Schlägel und EisenWetterlanpeRadialventilatorPsychrometerFlügelradanemometerGlattrohr-Wetterkühler

Freundeskreis der Wetteringenieure

Der Freundeskreis der Wetteringenieure ist eine zwanglose Gemeinschaft, die sich aus aktiven und ehemaligen Wetteringenieuren, aus Persönlichkeiten von Forschungs- und Prüfinstituten, Hochschulen, der Bergbehörde sowie der einschlägigen Zuliefererindustrie zusammensetzt. Darüber hinaus sind all diejenigen Personen im Freundeskreis der Wetteringenieure willkommen, die dem Bergbau, der Grubenbewetterung und insbesondere unserem Freundeskreis der Wetteringenieure wohlwollend gegenüberstehen.

Gegründet wurde der Freundeskreis der Wetteringenieure am 22. Oktober 1987 zunächst als „Kreis der Wetteringenieure am Niederrhein“. Die Gründungsveranstaltung fand in den „Töpferstuben“ des NOVOTEL Duisburg statt. Der Initiator und Organisator dieses Kreises war viele Jahre lang Herr Assessor des Bergfachs Hans-Joachim Vormberge, dem seinerzeit nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben die Gründung eines solchen Kreises ein besonderes Anliegen war.

Zu den Stammtischen in lockerer Runde gehörte zusätzlich jeweils ein Vortrag, der von einem unserer Mitglieder oder von einem geladenen Gast gehalten wurde. Die Themen der Vorträge waren weit gefächert und mussten auch nicht unbedingt einen unmittelbaren Bezug zum Bergbau haben. Zwischendurch wurden die beliebten Stammtische durch „Familienausflüge“ mit attraktiven Besichtigungsprogrammen ergänzt.

Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts weitete der ursprüngliche „Kreis der Wetteringenieure am Niederrhein“ hinsichtlich seiner Mitgliedschaft den räumlichen Wirkungsbereich deutlich aus, so dass sich die Gemeinschaft fortan ohne regionale Einschränkung im Namen „Freundeskreis der Wetteringenieure“ nannte.

Bis zum 26. November 2003 plante und leitete Hans-Joachim Vormberge 50 Veranstaltungen des Freundeskreises der Wetteringenieure. Diese letzte von Herrn Vormberge organisierte Veranstaltung fand im Bergbau-Museum in Bochum zum Thema „St. Barbara“, der Schutzpatronin der Bergleute statt. Aus Altersgründen wollte er die Leitung und Organisation dieses Kreises nicht mehr weiter führen.

Um die inzwischen auch von unseren Damen gern besuchten Zusammenkünfte fortleben zu lassen, bat er mich, diese Aufgabe weiterzuführen, was ich auch gerne tat.

Seit der Zeit haben nachfolgend aufgeführte Zusammenkünfte des Freundeskreises der Wetteringenieure stattgefunden:

 

BuiltWithNOF

51. Treffen am 29.05.2004 an der ehemaligen Zeche Nachtigall in Witten

52. Terffen am 20.01.2005 im Rheinischen Industriemuseum in Oberhausen

53. Treffen am 01.09.2005 im ALPINCENTER in Bottrop mit Führung und Besichtigung der technischen Einrichtungen

54. Treffen am 20.03.2006 im Emscherklärwerk in Bottrop der EMSCHERGENOSSENSCHAFT

55. Treffen am 13.01.2007 im Aalto Theater in Essen mit Führung und Besichtigung der Einrichtungen vor und hinter der Bühne

56. Treffen am 17.03.2007 mit Busfahrt zum Braunkohle-Tagebau Garzweiler

57. Treffen am 12.03.2008 im Druckhaus der WAZ-Mediengruppe in Essen mit anschließendem Vortrag zum Thema “DMT - so wie sie sich heute darstellt”

58. Treffen am 15. November 2008 bei der DASA (Deutsche Arbeitsschutzausstellung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) in Dortmund

59. Treffen am 27. Mai 2009 an der Landmarke GELEUCHT auf der Halde Rheinpreussen in Moers

60. Treffen am 02. September 2009 im Römermuseum in Haltern am See mit der Ausstellung zum Thema “Imperium Konflikt Mythos, 2000 Jahre Varusschlacht”

Anmerkung: Falls Sie nach dem Anklicken des Buttons “Fotos” wieder auf diese Site zurück kommen möchten, dann bitte im Webbrowser der PDF-Datei oben links den “Pfeil-zurück-Button” anklickenZurück-Pfeil

Schalter Fotos
Schalter Fotos
Schalter Fotos
[Grubenbewetterung] [Wettertechnik] [Lexikon] [Wörterbuch] [Anekdoten] [Freundeskreis] [Kontakt] [Links]